Computer-Club im Kreis Heinsberg e. V.

Veranstaltungen

Aktuelles:


Rückblick:


2019:

2018:

2017:

2016:


2015:

*******
Leider haben wir niemand mehr, der Artikel für unsere Homepage verfasst. Mitglieder werden selbstverständlich immer zeitnah über Aktuelles informiert.

*******

2012 - 2014:
2011:

2010:

2009:

2008:

2007:

2006:

2005:

2004:

2003:

2002:

2001:

Hinweis! Im Club gibt es Videos und jede Menge Bilder von den Veranstaltungen, sowie Mitschnitte der beiden Radiosendungen.


Sommerfest 2011


Der August 2011. Sommerfest im einem Sommer der keiner ist. Paradox! Aber weit gefehlt. Wenn sich der Computerclub zum jährlichen Grillen trifft, dann macht das Wetter eine Ausnahme: blauer Himmel, zarte Federwolken, strahlender Sonnenschein und angenehme Temperaturen. Mit  diesen Voraussetzungen konnte es nur ein gelungener Tag werden. So lange wie nie saßen die Gäste in gemütlicher Runde zusammen.

Leider waren einige der langjährigen Mitglieder in diesem Jahr verhindert. Andererseits konnten wir wieder etliche neue Gesichter begrüßen, die von der netten Atmosphäre angenehm überrascht waren. Gelobt wurde auch das gute und reichhaltige Angebot selbstgemachter Speisen.
An dieser Stelle möchte ich den Dank an alle, die zum Gelingen des Grillfestes beigetragen haben, nicht vergessen.

Über das Thema "Computer" wurde diesmal nicht gesprochen. Da es aber dennoch das eine oder andere kleine Problemchen gab, und man doch allzu gerne seine Frage losgeworden wäre, sprach man über "Laptops" ... ;-)
So ganz ohne Fachsimpelei geht es eben in einem Computerclub nicht!

Erste Fotos wurden den Teilnehmern bereits im Internet zur Verfügung gestellt, weitere stehen im Club zum Kopieren bereit.


Jahreshauptversammlung 2011


Zu unserer Jahreshauptversammlung trafen wir uns in diesem Jahr am 30. Januar in den Clubräumen.

17 Mitglieder durfte der 1. Vorsitzende, Hans Horn, diesmal begrüßen. Mit der Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung eröffnete er die Versammlung. Anträge zur Tagesordnung lagen nicht vor. Es folgte ein kurzer Rückblick auf das vergangene Jahr und eine ausführliche Schilderung, was der Verein bezüglich der (ungerechtfertigten) Abmahnung unternommen hatte. Die Anwesenden waren der einhelligen Auffassung, dass der Vorstand mit seiner umsichtigen und schnellen Reaktion völlig richtig gehandelt hatte und nur so höhere Forderungen abwehren konnte. Unsere Erfahrung in dieser Angelegenheit geben wir gerne an evtl. ebenfalls betroffene Mitglieder weiter. Zum Thema steht in den Clubräumen auch ein Ordner zur Verfügung. 
Das Vorjahresprotokoll wurde verlesen und genehmigt; es folgten die Berichte der 1. Kassiererin und der Kassenprüfer und die Entlastung des Vorstands.

Zum Wahlleiter wurde erneut Reinhold Lenz bestimmt. Die Anwesenden plädierten für Wiederwahl und bestätigten den bisherigen geschäftsführenden Vorstand in seinem Amt. Für den nach 2 Jahren ausscheidenden Kassenprüfer, Günter Tillges, stellte sich Manfred Lies zur Wahl.
Lieber Günter, vielen Dank für Deine Unterstützung, die freundliche Einladung, die Kassenprüfung bei Dir Zuhause machen zu dürfen, und nicht zu vergessen, die tolle Bewirtung durch Deine Frau.

Die Mitgliederzahl blieb 2010 unverändert; 4 Eintritten standen 4 Austritte gegenüber. Die Finanzlage des Vereins ist gut, das Spendenaufkommen wieder leicht gestiegen. Es konnte wieder ein aktueller PC und passende Software angeschafft werden, sowie einige Zubehörteile.
 
Wie im vorigen Jahr wird Horst Barts den Kegel-Termin abklären. Unsere Geschäftsführerin stellte die weiteren Termine für das laufende Jahr vor. 

Der Hinweis unseres Mitgliedes Thomas Sitz, auf eine von einer Kursteilnehmerin geäußerte Kritik hinsichtlich der Verlängerung des laufenden Kursus, wurde aufgegriffen. Der Vorstand zeigte sich überrascht, da die geübte Praxis bislang von den Teilnehmern immer ausgesprochen positiv aufgenommen worden war. Auch wird auf mögliche Zusatztermine bereits im Vorfeld ausdrücklich hingewiesen, die Kurse werden nur nach Absprache verlängert und die Teilnahme an den Verlängerungsterminen ist freiwillig. Es folgte eine kurze Diskussion mit Anregungen, die bei Bedarf von Irmgard umgesetzt werden.

Die Versammlung endete um 12:00 Uhr.


Jahreshauptversammlung 2010


Am 14. Februar fand in den Clubräumen die diesjährige Jahreshauptversammlung statt.

Dafür, dass wir uns in diesem Jahr Valentinstag und Karnevalssonntag als Termin ausgesucht hatten, und trotz winterlich verschneiter Straßen, war die Mitgliederbeteiligung mehr als zufriedenstellend. Nach der Eröffnung der Sitzung durch den 1. Vorsitzenden, Hans Horn, war es für die Mitglieder leider auch in diesem Jahr wieder traurige Pflicht, eines ganz überraschend verstorbenen Mitgliedes, Regina Block, in Form einer Schweigeminute zu gedenken.
Daran anschließend folgten die Berichte des 1. Vorsitzenden, der 1. Kassiererin und der Kassenprüfer, Entlastung des Vorstands, sowie Verlesung und Genehmigung des Vorjahresprotokolls.

Zum Wahlleiter wurde Reinhold Lenz bestimmt. Da die Anwesenden keine neuen Vorschläge unterbreiteten, wurden die 3 Stellvertretenden und die Fachwarte wiedergewählt. Für die nach 2 Jahren ausscheidende Kassenprüferin, Annedore Lies, stellte sich eines unserer neuen Mitglieder, Marlies Schmidt, zur Wahl.

Leider konnten im abgelaufenen Jahr keine neuen Mitglieder gewonnen werden, wodurch sich die Mitgliederzahl erneut verringerte. Umso erfreulicher ist es, dass für 2010 bereits 3 Neuaufnahmen zu verzeichnen sind. Die Finanzlage des Vereins ist weiterhin gut, trotz Rückgang des Spendenaufkommens. Da aber auch Neuanschaffungen nur in geringem Umfang erforderlich waren, u. a. wurde ein erstes Windows 7 angeschafft, schloss das Kassenjahr dennoch mit einem kleinen Plus. 
Der Austausch von Computern und Monitoren konnte im vergangenen Herbst abgeschlossen werden. Irmgard Reibel nahm kurz zum geplanten Kegeln Stellung. Es muss ein neuer Veranstaltungsort gefunden werden; dafür stellte sich freundlicherweise Horst Barts zur Verfügung. Des Weiteren wurde dem Vorschlag, das Kegeln auf den Sonntag zu verlegen, zugestimmt. Mit dem Ausblick auf die weiteren Termine für 2010 ging die Sitzung ihrem Ende entgegen.

Zuvor galt es aber noch einen letzten, ganz besonderen Programmpunkt 'abzuhandeln'. Hans Horn hatte die ehrenvolle Aufgabe unserer 1. Geschäftsführerin, Irmgard Reibel, für ihre Verdienste und ihr langjähriges und außergewöhnliches Engagement im Verein zu danken. Sie erhielt ein Dankschreiben und einen Gutschein, über den sich wohl vor allem ihre vierbeinigen Lieblinge gefreut haben dürften.

Aus aktuellem Anlass schilderte Udo Schäfer, wie es ihm kürzlich mit einem Gast des Clubs ergangen war, der um Hilfe gebeten hatte. Daraus resultierend wurde nochmal unterstrichen, dass der Club seine Leistungen nur Mitgliedern oder gegen eine kleine Spende und innerhalb der Clubräume zur Verfügung stellen kann. Eine Haftung bei Hardware-Defekten, Datenverlust oder unvorhersehbaren Fehlfunktionen ist ausgeschlossen - insbesondere Gäste sind ausdrücklich darauf hinzuweisen. Auch wollen und dürfen wir keine Konkurrenz für gewerbliche Anbieter sein.
Damit endete die Versammlung.


Sommerfest 2009


Bedauerlicherweise konnte die Redakteurin in diesem Jahr nicht am Sommerfest teilnehmen. Deshalb sitzt sie jetzt vor ihrem PC und überlegt ... Sie könnte, wie üblich, wieder vom guten Wetter, der tollen Atmosphäre und den großartigen Leckereien berichten. Aber das wisst Ihr ja alles schon - ist doch jedes Jahr das Gleiche ;-)

Aber beim Stichwort Leckereien hat sie eine Idee. Wie wäre es mit einem Rezept? Ohne die Leistung der anderen schmälern zu wollen, und selbstverständlich allen ein Dankeschön für die vielen schmackhaften Mitbringsel, - aber Sigrid's Broccoli-Salat war in diesem Jahr der große Hit.
Deshalb auf vielfachen Wunsch hier das Rezept:

  500 g Broccoli
  1 gr.
rote Zwiebel, kleingehackt
  1/2 Tasse Sonnenblumenkerne
  1/2 Tasse gehackte oder gehobelte Nüsse
  1/2 Tasse Rosinen
  ca. 200 g Baconwürfel, knusprig gebraten 
  1 Tasse Mayonnaise
  1/3 Tasse Zucker
  2 – 3 Eßl. Essig

  Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Alle Zutaten zusammenmischen und dann den Broccoli darüber klein schneiden. Nochmals gut vermischen und kühl stellen.

Variation: gekochte Nudeln zugeben. Schmeckt auch nicht schlecht.


Für Interessierte nachstehend noch ein bisschen Hintergrundwissen zur Maßeinheit "Tasse":

Englische oder amerikanische Rezepte verwenden fast ausschließlich die Maßeinheit "cup".
1 cup (in übersetzten Rezepten oft mit "1 Tasse" übersetzt) entspricht genau 238 ml im Messbecher, egal ob bei Flüssigkeiten, wie Milch, Pulver oder Mehl oder festen Zutaten, wie Margarine oder Butter. Aber bitte nicht gleichsetzen mit 238 Gramm!!!
Füllen Sie also den Messbecher für "1 cup" oder "1 Tasse" einfach bis etwas unter die 250 ml Markierung und dann passt die Menge.


Jahreshauptversammlung 2009


Termin der Jahreshauptversammlung war der 08. Februar. Die Versammlung fand in den Clubräumen statt.

Trotz der anstehenden Wahlen des geschäftsführenden Vorstandes, war die Mitgliederbeteiligung nicht so hoch, wie in den beiden Vorjahren. Die Sitzung verlief wie gewohnt: Eröffnung, Schweigeminute, Genehmigung des Vorjahresprotokolls, Berichte des 1. Vorsitzenden, der 1. Kassiererin und der Kassenprüfer, Entlastung des Vorstands.

Zu Beginn der Wahl erklärte der 1. Vorsitzende, Josef Vievers, dass er nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung steht. Er dankte den Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit und versprach, dem Club weiterhin die 'Treue' zu halten. Irmgard Reibel bedankte sich ihrerseits im Namen des gesamten Vereins bei Josef. Bezugnehmend auf das ihm überreichte Buchpräsent 'Ich bin dann mal weg', formulierte sie die Hoffnung, Josef möge sich nicht ganz so weit und so lange von uns entfernen, wie der Autor.

Neuer 1. Vorsitzender ist Hans Horn. Die anderen Positionen blieben unverändert. Bei den Kassenprüfern schied Regina Block turnusgemäß aus; Günter Tillges wurde neu gewählt.

Die Mitgliederzahl hat sich etwas verringert. Die Finanzlage des Vereins ist unverändert gut. Die Neuanschaffungen von 2008 wurden kurz vorgestellt; außerdem kann sich der Club über eine großzügige Hardware-Spende freuen. Der Austausch der Geräte erfolgt Zug um Zug. Mit dem Ausblick auf die Planung für 2009 - so will sich beispielsweise eine Gruppe von Mitgliedern verstärkt mit der Linux-Distribution Ubuntu beschäftigen - und einer kurzen Diskussion endete die Sitzung.


Sommerfest 2008


Wieder wurden viele tolle Fotos geschossen. Sie können im Club kopiert werden.

Eine besondere "Attraktion" war die Deko eines der mitgebrachten Salate. Davon waren Viele so begeistert, dass das Foto mittlerweile den ein oder anderen Monitor als Hintergrundbild ziert. Diese Aufnahme wollen wir Euch nicht vorenthalten ...

Blumenkohlsalat mit "Maus"-Deko

Tag der Vereine im Forum Wegberg


Am 13.04.2008 beteiligten wir uns zum 2. Mal an der Veranstaltung im Forum Wegberg. Den Vereinen wird hier die Möglichkeit geboten, sich einem größeren Publikum vorzustellen. Einige nutzten die Möglichkeit, sich mit Darbietungen auf der Bühne zu präsentieren (Gesang, Tanz, Sport, Zauberei).

Es ist uns gelungen, Kontakte zur "Katholischen Frauengemeinschaft" und der "KoKoBe", einer Organisation der Lebenshilfe Heinsberg, zu knüpfen. Die "kfd" möchte künftig in Ihrem Jahresprogramm auf uns aufmerksam machen und für die "KoKoBe" planen wir einen PC-Kurs für Menschen mit geistiger Behinderung. Der "Probelauf" dazu wird im Sommer sein. 



Jahreshauptversammlung 2008


In diesem Jahr fand die Jahreshauptversammlung am 10. Februar in den Clubräumen statt.

Wieder waren es die bekannten Gesichter, die diesen Termin wahrgenommen haben. Immerhin 20 Personen - bei denen wir uns herzlich für Ihr Kommen bedanken.

Josef Vievers begrüßte die Anwesenden und dankte besonders aktiven Mitgliedern des Vereins. In einer Schweigeminute gedachten wir unserer verstorbenen Mitglieder. Das Vorjahresprotokoll wurde verlesen, und die Berichte des Vorsitzenden und der Geschäftsführerin vermittelten einen Rückblick auf 2007, bzw. eine Vorschau auf das laufende Jahr. Nach wie vor ist die Kassenlage des Vereines sehr erfreulich. Besonders hervorzuheben ist die Umstellung des Internetzugangs auf DSL, die dem Verein neue Möglichkeiten eröffnet und bei den Mitgliedern sehr gut angekommen ist. Besonders erfreulich: man kann jetzt von allen PCs auf das Internet zugreifen - und das bei gleich bleibenden Kosten. Des Weiteren nennt der Club jetzt auch einen Vista-PC sein eigen, und mit Bildschirmen sind wir, dank großzügiger Spenden unserer Mitglieder, zur Zeit wirklich gut ausgestattet. Als Anschaffung ist noch das aktuelle Office 2007 zu nennen, sowie ein Videograbber, der die Digitalisierung analogen Filmmaterials ermöglicht.

In diesem Jahr werden wir unsere Vereinsarbeit auch wieder auf dem, von der Stadt Wegberg organisierten, "Tag der Vereine" am 13.04.08 vorstellen.

Wieder blieb die Mitgliederzahl nahezu unverändert, da Ein- und Austritte sich sie Waage hielten.

Bei den Wahlen des erweiterten Vorstandes und der Kassenprüfer gab es Änderungen. Thomas Sitz, der kommissarische 2. Kassierer, wurde im Amt bestätigt. Neue Kassenprüferin ist Annedore Lies. Dem ausgeschiedenen Kassenprüfer, Uwe Schlaack, danken wir für seine Mitarbeit.


Jahreshauptversammlung 2007


Die Jahreshauptversammlung fand am 28.01.2007 wieder in den Clubräumen in Wegberg statt.

Es war schön zu sehen, dass diesmal wieder mehr Mitglieder den Weg zu uns gefunden haben. Wir möchten uns bei allen für ihr Kommen bedanken; besonders bei denen, die auch eine weitere Anreise nicht scheuen und zu den ganz treuen Besuchern gehören ...

Wieder konnte der Vorstand in den Berichten für das abgelaufene Jahr über eine weiter verbesserte Kassenlage berichten. Und wieder war dies dem unermüdlichen Einsatz von Irmgard Reibel zu verdanken, deren Grundlagen-Kurse auch 2006 sehr gut besucht waren. Darüber hinaus hat sie sich diesmal bei den Wegberger Aktionstagen "Für uns ab 50" engagiert und für den Club, mit einer Einführung in die Bildbearbeitung für Einsteiger, geworben.
Der Überschuss dient der Aufstockung der bereits vorhandenen Rücklage. Diese wurde für künftige Hard- und Softwareaktualisierungen gebildet, da die dafür erforderlichen Beträge nur langfristig angespart werden können. 

Zwar sind auch 2006 wieder neue Mitglieder dazugekommen, dennoch sinkt deren Zahl aktuell aufgrund bereits vorliegender Kündigungen. Es wäre schön, wenn alle, denen im Club geholfen wurde, in ihrem Umfeld von diesen positiven Erfahrungen berichten und so vielleicht das eine oder andere neue Mitglied gewinnen könnten.

Bei den Wahlen des geschäftsführenden Vorstandes und der Kassenprüfer gab es eine Änderung. Thomas Sitz, der bisherige 1. Kassierer hat sich nicht mehr zur Wahl gestellt. Er begründete diesen Schritt mit beruflichen Belastungen und seiner 12-jährigen Amtszeit: "... es soll jetzt mal ein anderer ran ..." Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal für die geleistete Arbeit. Nachfolgerin wird Hannelore Trapp-Komoßa, die für den Club bisher schon in diesem Bereich als Stellvertreterin tätig war. Für das Amt des 2. Kassierers wurde daraufhin für ein Jahr Thomas Sitz gewählt, der uns somit als Vorstandsmitglied erhalten bleibt.

Mit der Vorstellung der Veranstaltungen für 2007 und den geplanten Anschaffungen von weiteren LCD-Bildschirmen und einem vistafähigen PC, endete die Sitzung. Fragen aus der Versammlung wurden nicht gestellt.


Jahreshauptversammlung 2006


Am 29.01.2006 fand in den Clubräumen in Wegberg die Jahreshauptversammlung statt.

Leider waren nur sehr wenige Mitglieder anwesend. Bedingt durch Krankheit und Urlaub hatten uns, teilweise kurzfristig, noch etliche Absagen erreicht.

Der Vorstand konnte in seinen Berichten für das abgelaufene Jahr erfreulicherweise über eine leicht gestiegene Mitgliederzahl und eine verbesserte Kassenlage berichten. Zum einen hat damit der Wegfall der generellen Ermäßigung für Rentner gegriffen, zum anderen hat das große Engagement unserer Geschäftsführerin dazu beigetragen. Sie hat 2002 den "Sprung ins kalte Wasser" gewagt - und leitet seither sehr erfolgreich unsere PC-Grundlagenkurse. Ihr galt ein besonderer Dank aller Anwesenden.

Bei den Wahlen des erweiterten Vorstandes sowie der Fachwarte und der Kassenprüfer gab es keine Änderungen. Es standen diesmal nur noch 3 Fachwarte zur Wahl, da die Pressearbeit, seit Irmgards Wahl zur 1. Geschäftsführerin im vorigen Jahr, in die Geschäftsführung integriert wurde. 

Mit der Vorstellung des neuen Kurs- und Veranstaltungs-Programmes, sowie der geplanten Anschaffung von 1 - 2 LCD-Bildschirmen für die Kurse, endete die Sitzung nach rekordverdächtigen 40 Minuten.


Geburtstagsfeier


Hildegard, ihres Zeichens Ehefrau unseres 2. Geschäftsführers und treue Seele, wenn es darum geht, Vereinsfeiern mit leckerem Kuchen zu bereichern, feierte ihren 50. Geburtstag.
Die Vorstandsmitglieder waren herzlich eingeladen mitzufeiern.

Mangels zündender Idee von Jörg wurde ein Geldgeschenk in Form von Schmetterlingen in einem bepflanzten Terracotta-Gefäß mit einem passenden Gedicht schön arrangiert.

Es wurde ein rund herum gelungener Abend mit tollen Beiträgen der vielen Gratulanten, einem großartigen Büfett, Musik und Tanz.

Zum Dank für unser Kommen hat uns Hildegard folgende eMail geschrieben:

Der Computerclub feiert

Der 19. März 2005 war für mich ein besonderer Tag. Mein 50. Geburtstag wurde gefeiert. Natürlich wurden auch meine langjährigen Freunde aus dem Computerclub eingeladen.

Dieter, Thomas, Lore und Kurd-Gunther, Uschi und Reinhold hatten Zeit und haben mit mir und meinen anderen Gästen kräftig gefeiert.
Auf diesem Wege möchte ich mich für den Balkonkasten mit den Frühlingsblumen und den zauberhaften Schmetterlingen recht herzlich bedanken. Dem Ganzen lag auch noch ein Gedicht bei, das Lore verfasst hat.
Einfach Spitze, liebe Lore.
Dieses Gedicht hat in meinem Büro einen Ehrenplatz bekommen.

Den Club und Euch Alle finde ich Spitze, macht weiter so. Und zum nächsten Grillen bringe ich wieder Pflaumenkuchen mit.
Eure Hildegard


Forum Wegberg


Am 13.03.2005 fand ein Treffen im Forum Wegberg statt. Zu diesem Termin waren mehrere Wegberger Clubs eingeladen. Die Veranstaltung wurde mit Vorführungen (Musik, Tanz) unterstützt.


Jahreskegeln


Zum beliebten Jahreskegeln trafen wir uns am Sonntag, dem 24.04.2005, ab 11:00 Uhr im "Sängerheim" in  Dremmen, Erkelenzer Str. 11. Auf zwei Bahnen wurde bis 15:00 Uhr gekegelt. 


Jahreshauptversammlung 2004


Am 01.02.2004 fand in den Clubräumen in Wegberg die Jahreshauptversammlung statt.

Mit Ausnahme eines neuen Fachwartes wurden der erweiterte Vorstand sowie die Kassenprüfer wieder gewählt. Wie angekündigt stand außerdem die Änderung der Beitragsordnung zur Abstimmung. Es wurde folgendes beschlossen:

1)Unverändert besteht für jedes Mitglied die Möglichkeit, in besonderen Härtefällen, beim Vorstand einen Antrag auf Beitragsermäßigung zu stellen.

Mit der Vorstellung des neuen Kurs- und Veranstaltungs-Programmes sowie der geplanten Anschaffungen endete die Sitzung (leider steht uns die "Hopfenstube" für unsere Aktivitäten nicht mehr zur Verfügung, hier sind wir auf der Suche nach einer Alternative). Zum Punkt Verschiedenes (Anregungen, Kritik) gab es keine Wortmeldungen.


HobbyTronic


In diesem Jahr waren die Teilnehmer von der Messe sehr enttäuscht. Nur 1 Halle stand den Besuchern zur Verfügung. Auch Angebot und Preise verlockten nur noch in seltenen Fällen zum Kauf. Zwar hat der gemeinsame Ausflug allen Teilnehmer wieder sehr gut gefallen, vor allem der mittlerweile schon traditionelle Tagesausklang beim Griechen, in diesmal besonders großer Runde - aber sollte es bei dem derart reduzierten Messeangebot bleiben, wird diese Fahrt so wohl nicht mehr stattfinden.

Für interessante Alternativen haben wir ein offenes Ohr!


Tag der offenen Tür


Große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus. Der Computer-Club feiert 2003 sein

10-jähriges Jubiläum.

Aus diesem Anlass haben wir mehrere Veranstaltungen geplant. Den Anfang machte ein "Tag der offenen Tür" am Sonntag, dem 19.01.2003. Eine gute Gelegenheit uns wieder einmal einem größeren Publikum vorzustellen. Die zahlreichen Besucher waren über das vielfältige Angebot des Clubs überrascht und die Vereinsidee: gegenseitige Hilfe und Gedankenaustausch in Sachen Computer, stieß auf große Resonanz. In lockerer Atmosphäre, bei Kaffee und Kuchen, machte das Fachsimpeln allen Anwesenden sichtlich Spaß. Jede Menge Fragen zum Verein und rund um das Thema Computer waren zu beantworten. Und so mancher freute sich über neue Tipps und Tricks oder die kostenlose Hilfestellung, die ratsuchende "User" an diesem Tag erhielten.

Wir freuen uns sehr und werten es als kleinen Erfolg und Bestätigung unseres ehrenamtlichen Engagements, dass wir neue Mitglieder gewinnen konnten.

Danken möchten wir all Jenen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben:
sei es bei der Vorbereitung, durch Kuchen- oder Geldspenden oder weil sie nicht müde wurden, auf die vielen, vielen Fragen fachmännisch zu antworten.


Jahreshauptversammlung 2003


Am 02.02.2003 fand in der "Hopfenstube" in Lövenich die Jahreshauptversammlung statt.

Gewählt wurden in diesem Jahr der geschäftsführende Vorstand sowie die Kassenprüfer. Außer bei der Neuwahl eines der beiden Kassenprüfer, gab es hier keine Veränderung. Vorgestellt wurden die neuen Termine für das laufende Jahr und geplante Anschaffungen.

Die Kassenlage war 2002 nur minimal schlechter als in den Vorjahren. Vor diesem Hintergrund und in Anbetracht einer geänderten Mitgliederstruktur, regte unser Gründungsmitglied Reinhold eine Diskussion zur Beitragssituation an, um auch in den kommenden Jahren ein gutes Finanzpolster für die stets notwendige Hard- und Software-Aktualisierung zu schaffen, bzw. zu erhalten. Besonders die Rechtfertigung des z. Zt. um 50 % ermäßigten Beitrags für Rentner soll neu überdacht werden.

Fragen und Anregungen zu diesem Thema nimmt der Vorstand gerne entgegen.


Sommerfest 2003


In diesem Jahr war unser Grillfest schon für den 26. Juli geplant. "Was machen wir wenn es regnet?", war die große Frage auf der letzten Vorstandssitzung. Denn durch den Tod von Gabi stand uns das bisherige Ausweichquartier in Süggerath nicht zur Verfügung. Es wurden zwar einige Vorschläge gemacht, aber die waren alle nicht das Richtige. Irmgard hatte das Thema zu Hause auch schon angesprochen und ihr Mann meinte: "Wir können ja unseren Garten zur Verfügung stellen - 20 Leute bringen wir auch bei Regen unter." Ihr Vorschlag wurde mit Begeisterung aufgenommen. Am Mittwoch vor dem eigentlichen Termin sollte die Entscheidung für den Veranstaltungsort fallen, da die Wetterlage dann einigermaßen zu beurteilen war.

Es kam wie es kommen musste, nach der Hitze der vergangenen Wochen wurde ausgerechnet für dieses Wochenende unbeständiges Wetter vorhergesagt - also: Sommerfest in Arsbeck. Damit kam Arbeit auf Irmgard und ihren Mann zu: Es mussten genug Sitzmöglichkeiten und Tische bereitgestellt werden, der Hof wurde mit einer Plane überdacht und ein großer Schwenkgrill organisiert. Zufrieden mit dem Ergebnis, konnte der Computer-Club kommen.

Samstag ab 10:30 Uhr kamen die ersten, bepackt mit Fleisch, Salaten und Kuchen - Brot gab es vom Hausherrn. Alles wurde in Irmgards Küche aufgebaut und der Grill im Garten angemacht. Das Sommerfest konnte beginnen. Die Sonne lachte von Himmel, von Regen keine Spur. Alle Gäste genossen das gemütliche Beisammensein, das gute Essen und den wunderschönen Garten. Gegen 17:30 Uhr ging ein gelungenes Sommerfest zu Ende.

PS.: Irmgard und ihrem Mann gilt in diesem Jahr unser ganz besonderer Dank. Es war ein schöner Grilltag und das "Gartenparadies" der Reibels haben wirklich alle bewundert. Augenzwinkernd machte folgende Frage die Runde: ob es richtig war, uns so ein tolles Ausweichquartier zur Verfügung zu stellen? Das hätte Irmgard sich vorher nochmal gut überlegen sollen...


10-Jahres-Feier


Am Sonntag, dem 07.12.2003, feierte der Club sein 10-jähriges Bestehen. Wer hätte bei der Gründungsversammlung - auf den Tag vor 10 Jahren - daran gedacht, dass der Verein einmal dieses Jubiläum feiern würde? Natürlich blieb auch der Computer-Club nicht von manchem Auf und Ab verschont. Aber für welchen Verein gilt das nicht?

10 Jahre - eine Zeitspanne auf die wir zurecht stolz sind.

Vielen Mitgliedern und Gästen konnten wir in dieser Zeit bei Problemen rund um den PC weiterhelfen, bei Kaufentscheidungen beraten und unsere Erfahrungen schildern und so manchen Tipp und Trick vermitteln.

Neben aller Fachsimpelei gab es auch immer Gespräche in geselliger Runde und es haben sich manche privaten Freundschaften gebildet.

Nun, am 2. Advent trafen sich die Mitglieder zum gemütlichen Kaffee-Plausch in den vorweihnachtlich geschmückten Clubräumen. Natürlich hatten wir auch unsere Vermieterin, Frau Basten, eingeladen. Ihr und ihrem leider verstorbenen Mann ist der Verein über all die Jahre zu besonderem Dank verpflichtet. Nachdem alle Platz genommen hatten und sich den köstlichen Kuchen schmecken ließen, gab es noch eine besondere Überraschung:


der Nikolaus hatte den Weg zu uns gefunden.

Es stellte sich heraus, dass dieser weise Mann nicht unbedingt zu den Computer-Freaks gezählt werden kann. So war sein Goldenes Buch ein ziemlich altes Werk über die Software "Page-Maker", vom Nikolaus mit so was ähnlichem wie "Patschmacker" tituliert. Nichts desto trotz fanden sich in dem Buch zu jedem der Anwesenden prägnante Einträge. Nachstehend (wertungsfrei ;-) ein paar der treffenden Umschreibungen:

Reinhold - der uns das Ganze eingebrockt hat, Josef - der Chef, dessen Ausführungen frei nach dem Motto: in der Kürze liegt die Würze, auf einer Briefmarke Platz finden, Thomas - unser Dagobert, hoch droben auf dem (leider nicht so) großen Berg von Geld sitzend, Irmgard - die allzeit für eine gute Presse sorgt, Detlef - unser schauspielender Schütze, Herbert - der das Vereinswappen als Laubsägearbeit verewigt hat, Walter - immer mit der "feindlichen Sprache" auf Kriegsfuß, Theo und Bernhard - Computern im Doppelpack usw. usw.

Jeder erhielt vom Nikolaus einen Weckmann als kleines Dankeschön und Frau Basten Blumen und ein schönes Geschenk. Dann musste sich der Nikolaus, in Anbetracht seiner vielen Termine, auch schon wieder verabschieden.

Es ging lustig weiter, so bekam Manfred zu hören: er sei der einzige bekannte Virus auf zwei Beinen! Wie das wohl gemeint war?

Wie man sieht, hat sich im Club - trotz aller technischen Ambitionen - eine nette, eingeschworene und jederzeit hilfsbereite Gemeinschaft gefunden. Gemütlich ging es noch eine ganze Zeit weiter. Dann haben viele helfende Hände beim Aufräumen geholfen und ein schöner Nachmittag neigte sich seinem Ende zu.

Auf die nächsten 10 ...


Sommerfest 2002


Das diesjährige "Sommerfest" war schon etwas herbstlich angehaucht. Das Wetter präsentierte sich als Mix aus Sonne, ein paar harmlosen Regentropfen und vielen Blättern, die ein leichter Wind von den Bäumen wehte. Die Temperaturen waren zwar noch angenehm, aber von sommerlicher Hitze keine Spur. Trotzdem können wir erneut sagen: Glück gehabt!

Einige Teilnehmer, die das schon seit Jahren vorhatten, sind diesmal tatsächlich mit dem Rad gekommen. Einmal Dremmen, bzw. Ratheim hin und zurück.

Josef nutzte einmal mehr die Gelegenheit seine neue Videokamera auszuprobieren. Ausgerüstet mit einem Stativ für wackelfreies Bildmaterial, nahm er alles unter "Beschuss" was ihm vor die Linse kam. Vom Landschaftspanorama über die Teilnehmer (vorzugsweise beim Essen) bis zur Nahaufnahme des brutzelnden Grillgutes - nichts war vor ihm sicher. Aber Spaß beiseite, er hat uns im Club den geschnittenen Film, kurze Mpg-Szenen und die Bilder bereits präsentiert und wir waren begeistert. Wer interessiert ist, kann sich alles ansehen und/oder auf CD brennen. (© Josef V.)

Der "Tisch" war in diesem Jahr überreichlich gedeckt: viele köstliche Salate, das tolle selbstgebackene Brot und Kuchen satt: einer leckerer als der andere... Dazu das übliche Fleischangebot und als Neuerung erstmals auch Hähnchen- und Putenbrust.

Wieder gilt es allen zu danken, die vor, während und nach dem Grillfest zu dessen gelingen beigetragen haben. Auch Gabi hat uns dankenswerterweise wieder großzügig unterstützt.

Bleibt zum Schluss nur das übliche: "See you next year ..."


HobbyTronic/Jahreskegeln


Die ersten Termine des Club-Jahres 2002 liegen schon wieder hinter uns.

Wie im vergangenen Jahr, erwarben wir auf der HobbyTronic für die noch vorhandenen AT-Gehäuse Mainboards mit Speicher und Grafikkarte. Damit wurden erneut zwei der Club-Rechner aktualisiert.

Der Besuch der Ausstellung war informativ, und wie immer verlockten günstige Angebote dazu, doch das eine oder andere kleine Teil mit nach Hause zu nehmen... Man gönnt sich ja sonst nichts! ;-)

Auch das Jahreskegeln war ein voller Erfolg. Beisammensein in gemütlicher Runde, gutes Essen (ein Dank an Gabi) und mehr oder weniger "sportliches" Kegeln waren angesagt. Und beim Abschied hatte ich den Eindruck, dieses Mal besonderes viele positive Stimmen zu hören.

Worüber wir uns natürlich sehr freuen.

Ein neues Mitglied, welches leider nicht teilnehmen konnte, sagte auf seine Weise ab:

Aktueller Hinweis: Fotos von der Fahrt, vom Kegeln und den Teilnehmern des Workshop PC-Grundlagen stehen auf einem Club-Rechner zur Verfügung. (© Detlef G.)


Euro-Einführung


Das war's!

Diese Überschrift könnte sich sowohl auf unsere letzte Veranstaltung im Jahr 2001 beziehen als auch auf die Tatsache, dass wir in der Silvesternacht von der DM Abschied nehmen müssen.

Und damit wären wir auch schon beim Thema des Abends: es ging um die Euro-Einführung. Auch wenn es sich diesmal nicht um ein reines Computer-Thema handelte, hatten sich viele interessierte Mitglieder zu diesem Themenabend eingefunden.

Herr Weber von der KSK Heinsberg, bei dem wir uns noch einmal ausdrücklich bedanken möchten, referierte sehr anschaulich über das, was uns Alle im neuen Jahr erwartet - den €uro. Grundlegendes sowie Schilderungen, was sich so alles hinter den Kulissen abspielt und natürlich Informationen zum praktischen Ablauf der ganzen Umtausch-Aktion waren Inhalt seines Vortrages. Mit anschaulichen Folien, einer Informationsmappe für jeden Teilnehmer und garantiert echten €uros zum Anfassen, untermalte er seine Ausführungen. Von seinem Angebot Fragen zu stellen, wurde reger Gebrauch gemacht. Alles in allem ein gelungener Abend.

Zum Schluss noch ein Dank an die Kreissparkasse für Ihre großzügige Spende.

(Fragen zu diesem Thema, die speziell den Computer betreffen, kamen im Vortrag nicht zur Sprache. Aber natürlich helfen wir auch da gerne weiter ...)


Tag der offenen Tür


Am Sonntag, dem 25.03.2001, fand in unseren Clubräumen ein Tag der offenen Tür statt.


Besuch im Heinz-Nixdorf-Museumsforum

Rückblick/Ausblick


Unser Ausflug zum HNF war erneut ein gelungener Tag. Trotz des frühen Aufstehens, lautet die einhellige Meinung der Reiseteilnehmer: "Es lohnt sich".


In Paderborn angekommen, erfrischt durch einen Frühstückskaffee, ging's per Bus weiter zum Museum. Nachdem wir uns einen 1. Eindruck verschafft und sich alle mit einem leckeren und reichlichem Eintopf gestärkt hatten, nahmen wir an der kostenlosen Führung, incl. eines Abstechers in die virtuelle Welt, teil. Danach wurde die Gelegenheit genutzt, die an diesem Wochenende stattfindenden "RoboCup German Open" (=Roboter-Fußball) zu beobachten. Müde, aber zufrieden beendeten wir die informative und lustige Reise mit einem gemeinsamen Abendessen.

Das HNF - ein Muss für Alle, die sich für die Geschichte des Computers - zurück bis zu den Anfängen der Informationstechnik- interessieren. Eine Zeitreise durch 5000 Jahre. Wer auf eigene Faust ins Museum fahren oder an der nächsten gemeinsamen Fahrt teilnehmen möchte, kann sich im Club vorab über das HNF oder Konrad Zuse, einer der Väter des Computers, per Video oder CD informieren.

Spätestens 2003, bei ausreichendem Interesse früher, bieten wir die gemeinsame Fahrt erneut an.

Zum Heinz Nixdorf MuseumsForum: http://www.hnf.de/


Sommerfest 2001


Sommerfest des Computer-Club in Müllendorf, das heißt: gutes Essen und Trinken, Gespräche, Spiel und Spaß in netter Runde. So auch in diesem Jahr.

Nach der Gluthitze der vergangenen Wochen fragende Blicke zum Himmel: "Bleibt es trocken?" Doch auch diesmal war uns der Wettergott - alles in allem - wohl gesonnen und bescherte uns, abgesehen von 2 kleineren Schauern, einen schönen Tag.

Unser besonderer Dank gilt allen guten (auch männlichen) Feen, die für reichlich Salate, selbstgebackenes Brot und Kuchen, für die Organisation, für Aufbau und Transport der Utensilien und die "anstrengende" Arbeit am heißen Grill Sorge getragen haben ...
Auch Gabi danken wir für ihre großzügige Unterstützung.

Alles in allem wieder eine gelungene Grillfete. Die Daheimgebliebenen wissen gar nicht, was ihnen entgeht - aber im nächsten Jahr heißt es ja wieder: "The same procedure as every year ..."